ÜBER MICH

Robert Schulzmann, geboren 1986 in Riga ist Kameramann und Dokumentarfilmer mit Sitz in Hamburg und Berlin. Nach dem Studium der Filmwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Mainz und Arbeit als Kameraassistent und Beleuchter folgten Projekte als bildgestaltender Kameramann im Werbe- und Corporate Bereich. Zu seinen Kunden zählen u.a. ZDF, SWR, Böhringer Ingelheim, Wella, Fitness First oder Konami.
Als Kameramann setzte er zudem mehrere Kurzfilme und mit ÜBERS WASSER (Regie: Jan Heck) einen Langspielfilm um.

Sein großes Interesse gilt dem Dokumentarfilm. Bei Projekten sucht er auch als Filmemacher persönliche und bewegende Geschichten, die ihm auf der ganzen Welt begegnen.

FILMOGRAFIE
(Auswahl)

2016
ХАИМ – HEIM (in Produktion)
(45′ Dokumentarfilm) auch Regie

Onkel Wasja
(15’, Dokumentarfilm) auch Regie

ASSIS!
(7′, Spielfilm) Regie: Jan Heck

„Übers Wasser“
(90’, Spielfilm, Abschlussfilm Hochschule Darmstadt) Regie: Jan Heck

2015
„Mugaritz“
(15′ Dokumentarfilm) Regie: Undine Sommer

2014
„Ausgepresst und Ausgenommen – Das bittere Geschäft mit den Orangen“
(30’, Doku, ZDF Zoom, 2. Kamera) Regie: Stefan Hanf

2013
„Hotelzimmer“
(15’, Experimenteller Spielfilm), auch Buch und Regie

seit 2012
diverse Imagefilme für YouNameIt, Frankfurt;
Kunden: u.A. Wella, Fitness First, Oettinger Sportsystems,
easy Credit, AOK Rheinland/Hamburg, mb Design, IHK Frankfurt

2011
„Generation: i – Was ist integrative Medizin?“
(23’ Image-Doku, Universität Witten/Herdecke),
auch Schnitt, Regie: Katharina Steinfest

2009
„Das Geldmonster“
(2’, Social Spot), auch Buch und Regie, Gewinn des Socialspot Wettbewerbs
„Zukunft(s)gestalten – Kinderarmut in Deutschland“

„Heim“
(5’, Doku), auch Regie
Kurzporträt über ein deutsches Altenheim in Melbourne, Australien

2008
„Kopf oder Herz“
(15’ Spielfilm), auch Regie, 1. Platz – Political Shortcuts, Koblenz

„Dazwischen“
(5’, Spielfilm), auch Regie

2007
„Der Anruf“
(15’, Spielfilm), auch Regie, Hessischer Jugendmedienpreis 2007

2005
„True School“
(15’, TV-Feature, Voice of America), auch Regie
Ein Porträt über eine Underground Hip Hop Szene in Washington, D.C.